skip to content


Unser Werkstattunterricht

 

„Überfüttert die Schüler nicht mit Fischen,

sondern lehrt sie das Angeln.“

Gregory Bateson

 

 

 

 

 

 Partnerarbeit mit Selbstkontrolle Kinder lernen miteinander u. voneinander
    
 Ergebnisse präsentieren konzentriertes selbständiges Arbeiten
   
Der Chef erklärt

Puppenspiel im Kreis

 

Insgesamt 8 bis 10 Stunden pro Woche lernen unsere Schüler in einer recht offenen, am Leistungsvermögen und Lerntempo des Einzelnen orientierten Unterrichtsform, dem Werkstattunterricht. Dadurch ist eine individuelle Förderung aller Kinder, der Starken und Schwächeren sowie der Integrationskinder im Unterricht möglich. 

 Die Kinder übernehmen Verantwortung für ihr Lernen, helfen einander, lernen dabei von und miteinander, Kommunikation wird angeregt, eine aktive und anschauliche Auseinandersetzung mit Lerngegenständen findet statt. In diesen Phasen des Unterrichts ist der Lehrer eher Beobachter, Berater und Helfer für einzelne Schüler.

 

Weitere Informationen dazu finden Sie unter Werkstattthemen!